Arbeit

Du suchst intensiv eine versicherungspflichtige Beschäftigung? Wir beraten dich gerne dazu und können dich mit vielfältigen Hilfen unterstützen.


Wir gewähren die Hilfen immer ganz individuell auf deine persönliche Situation abgestimmt, wenn rechtzeitig ein Antrag gestellt wurde und die Voraussetzungen für die entsprechenden Hilfen erfüllt sind.

  • Die Hilfen müssen bei Jobcenter bzw. Arbeitsagentur immer vorher beantragt werden.
  • Mach einen Termin bei deinem Arbeitsvermittler um die Übernahme der Kosten bzw. die Unterstützungsmöglichkeiten abzuklären.
  • Bei der Antragstellung erfährst du auch, auf was noch zu achten ist und wie die Abrechnung der Kosten im Nachgang erfolgt
Im weiteren Verlauf bekommst du einen Überblick zu möglichen Hilfen.

Zur Arbeitssuche kannst du auch unsere Online-Angebote nutzen.
  Leistungen aus dem Vermittlungsbudget (VB) zur Suche einer Arbeit/Ausbildung?
Du bewirbst dich um eine Arbeit und benötigst dafür finanzielle Hilfe, dann bist du bei der Agentur für Arbeit beziehungsweise dem Jobcenter genau richtig. Für das Erstellen und Versenden von schriftlichen Bewerbungsunterlagen können Bewerbungskosten erstattet werden.

Wer eine längere Strecke zu einem Vorstellungsgespräch absolvieren muss, der kann dafür auch die Reisekosten gefördert bekommen.
  Eingliederungszuschuss (EGZ) bei Arbeitsaufnahme
Du hast einen Arbeitgeber gefunden, welcher dich gern einstellen möchte. Du verfügst (noch) nicht über die beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse, die für diese Arbeitsstelle benötigt werden.

In diesem Fall kann der Arbeitgeber ein Eingliederungszuschuss beantragen, wenn zu erwarten ist, dass die volle Arbeitsleistung erst nach einer längeren Einarbeitungszeit als üblich oder nur nach einem erhöhten Einarbeitungsaufwand erbracht werden kann.

Den Zuschuss beantragt der Arbeitgeber bevor der Arbeitsvertrag unterzeichnet wird!
  Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW)
Du hast ein Arbeitsangebot und benötigst dafür noch spezielle Kenntnisse? Du hast zwar eine abgeschlossene Ausbildung, aber dir fehlen noch Kenntnisse, die auf dem Arbeitsmarkt von dir verlangt werden? Du möchtest deine Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen und dich hinsichtlich deiner vorhandenen Kenntnisse fit halten?

Wir können dich mit einer Qualifizierungsmaßnahme oder mit einer Umschulung unterstützen.

Informiere dich im Vorfeld über Qualifizierungsmöglichkeiten z.B. in KUSRNET oder den Berufsentwicklungsnavigator BEN, sowie im BERUFENET.

Die grundsätzlichen und persönlichen Voraussetzungen für eine Qualifizierung prüft dein Arbeitsvermittler. Wenn die Voraussetzungen vorliegen erhältst du einen Bildungsgutschein.

ACHTUNG: Für Jugendliche unter 25 Jahren steht die Aufnahme einer betrieblichen Ausbildung im Vordergrund und daher gehören nicht alle Jugendlichen zum Personenkreis, welcher mit einem Bildungsgutschein gefördert werden kann.

Eine Alternative zum Weiterbilden von zu Hause aus ist zum Beispiel das Bewerbungstraining, Sprachen erlernen oder wieder auffrischen (z.B. Englisch) und vieles mehr, ist das E-Learning in der LERNBÖRSEexklusiv. Dafür benötigst du nur die Zugangsdaten für deinen Bewerberaccount für die Jobbörse von deinem Arbeitsvermittler.

Nach einer erfolgten Prüfung am PC erhältst du dann ein anerkanntes Zertifikat für die Bewerbungsmappe.
  Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (MAG) – auf Probe arbeiten
Ein Arbeitgeber möchte dich einstellen, weiß aber noch nicht ganz genau, ob du für diese Stelle geeignet bist und in den Betrieb passt.

Du arbeitest bei einem Arbeitgeber für ca. 2 Wochen „Probe“ und der Arbeitgeber entscheidet sich dann, ob du auf die Stelle passt.

Du bekommst in der Zeit der MAG deine Leistung vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur ganz normal weitergezahlt und kannst außerdem auch noch die Fahrtkosten zum Arbeitgeber erstattet bekommen.
  Vermittlungsgutschein (VGS) für einen Privaten Arbeitsvermittler
Du möchtest dich von einem Privaten Arbeitsvermittler bei der Stellensuche unterstützen lassen?

Du arbeitest bei einem Arbeitgeber für ca. 2 Wochen „Probe“ und der Arbeitgeber entscheidet sich dann, ob du auf die Stelle passt.

Wenn du in den letzten 3 Monaten mindestens 6 Wochen arbeitslos warst und es auch noch bist kannst du dir einen VGS bei deinem Arbeitsvermittler ausstellen lassen. Mit dem VGS beauftragst du einen oder mehrere Private Arbeitsvermittler deiner Wahl, welche für dich eine Arbeitsstelle mit suchen. Erst wenn einer der Privaten Arbeitsvermittler für dich den passenden Job gefunden hat, gibst du ihm das Original des VGS und ein Arbeitsvertrag kommt zustande.

Beachte: Bevor du einen Vermittlungsvertrag mit einem Privaten Arbeitsvermittler unterzeichnest lässt du von deinem Arbeitsvermittler im Jobcenter bzw. der Arbeitsagentur prüfen, ob du Anspruch auf den VGS hast, ansonsten musst du die Vermittlungsgebühr selbst bezahlen!
X