Last Minute: Berufsausbildungsbeihilfe

12.09.2017
|
Last Minute: Berufsausbildungsbeihilfe ab September jetzt noch schnell online beantragen

Viele Jugendliche sind zum 1. September nach ihrer Schulzeit in die Berufsausbildung gestartet. Der eine oder andere hat jetzt erst bemerkt, dass eine eigene Unterkunft benötigt wird, weil die elterliche Wohnung zu weit vom Ausbildungsbetrieb entfernt ist. Hier kann die Arbeitsagentur mit der Gewährung von BAB, der Berufsausbildungsbeihilfe, finanziell unterstützen.

Die Leistung kann frühestens ab dem Monat der Antragstellung gezahlt werden und daher sollten Kurzentschlossene noch im September den Antrag stellen. Am bequemsten geht das online über www.arbeitsagentur.de unter der Rubrik „Meine eServices“. Nach einer einmaligen Registrierung kann künftig auch das gesamte andere Online-Angebot der Bundesagentur für Arbeit genutzt werden.

Berufsausbildungsbeihilfe kommt insbesondere für Jugendliche in einer betrieblichen Ausbildung in Betracht. Wie hoch die mögliche Leistung sein könnte, kann man mit Hilfe des BAB-Rechners unter www.babrechner.arbeitsagentur.de prüfen.

Für schulische Berufsausbildungen kann kein BAB gezahlt werden. Dafür kommen gegebenenfalls Leistungen nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) in Frage. Interessierte müssen sich dazu an ihre örtliche BAföG-Stelle wenden.

Flyer mit weiterführenden Informationen:
Flyer_Berufsausbildungsbeihilfe.pdf
Flyer_Berufsausbildungsbeihilfe_einfach_online_beantragen.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X