Noch keinen Lehrvertrag in der Tasche?

23.08.2016
|

Jetzt zum Berufsberater!

Im September starten viele Jugendliche in ihre berufliche Ausbildung. Wer bisher noch keine feste Zusage für eine Lehrstelle erhalten hat, sollte kurzfristig mit der Berufsberatung der Chemnitzer Arbeitsagentur in Kontakt treten. Gemeinsam können freie Ausbildungsstellen unter die Lupe genommen und alternative Berufe besprochen werden.

Bis zum 31. August kann dafür während den Öffnungszeiten die Berufsberatung ohne vorherige Terminabsprache direkt aufgesucht werden. Ausbildungsinteressierte melden sich dazu einfach am Empfang im Haus der Jugend auf der Heinrich-Lorenz-Straße 20.

„Nach dem Ferienende ist auf dem Ausbildungsmarkt viel in Bewegung. Junge Leute entscheiden sich manchmal erst jetzt für eine Alternative und einige Firmen konnten nicht alle ihre freien Lehrstellenangebote besetzen. Es lohnt sich also zum Endspurt anzusetzen, da es in Chemnitz noch viele freie Ausbildungsstellen gibt. Aktuell wird unter anderem Nachwuchs gesucht für die Berufe Mechatroniker, Elektroniker, Kraftfahrzeugmechatroniker, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, Koch und Restaurantfachmann. Vereinzelt gibt es außerdem noch Chancen für Verkaufsberufe oder auch für seltener vorkommende Berufswünsche wie Fleischer oder Bäcker. Wer sich eine Ausbildung als Anlagenmechaniker für Heizung/Lüftung/Sanitär, Industrieisolierer, Verfahrensmechaniker, Betonfertigteilbauer oder Friseur vorstellen kann, wird bei den Arbeitgebern ebenfalls auf offene Ohren stoßen. Mädchen und Jungen ohne Ausbildungszusage sollten daher jetzt in die Offensive gehen und mit uns in Kontakt treten“ sagt Angelika Hugel, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz.

Öffnungszeiten
Mo 8 – 13 Uhr
Di 8 – 18 Uhr
Mi 8 – 13 Uhr
Do 8 – 13 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr

Kontakt
Chemnitz.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
www.hausderjugend-chemnitz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X